Ein Gesuch einreichen: das Wichtigste in Kürze

Die Ruth und Paul Wallach-Stiftung fördert und unterstützt kleinere gemeinnützige, soziale, wissenschaftliche und kulturelle Projekte. Zudem werden einmalige Stipendienbeiträge an Studierende und Lernende des zweiten Bildungswegs sowie an Künstlerinnen und Künstler und wissenschaftliche Forschende vergeben. 

Die Unterstützungsbeiträge der Ruth und Paul Wallach-Stiftung liegen für gewöhnlich bei CHF 1’000 bis CHF 3’000 pro Gesuch. Wiederkehrende Gesuche können in der Regel nicht jedes Jahr berücksichtigt werden.

Die Ruth und Paul Wallach-Stiftung fördert primär Projekte aus der Region Basel.

Gesuche an die Ruth und Paul Wallach-Stiftung beinhalten:

  • Eine Projektbeschreibung
  • Projektziele
  • Ein Projektbudget
  • Den von der Stiftung erwünschten Betrag
  • Informationen zu weiteren Stiftungen, Institutionen und Geldgebenden, die für die Realisation des Projekts kontaktiert werden
  • Zeitrahmen für die Realisation des Projekts

Unvollständige Gesuche können nicht berücksichtigt werden.

Projekte können ausschliesslich via E-Mail eingereicht werden.
Gesuche auf dem Postweg, telefonische Gesuche oder telefonische Anfragen sind nicht möglich. Auf dem Postweg eingereichte Gesuche werden weder gelesen noch beantwortet.

Über eingereichte Gesuche wird in der Regel innerhalb von sechs Monaten entschieden. Sind die Unterstützungsbeiträge der Ruth und Paul Wallach-Stiftung für das laufende Jahr bereits ausgeschöpft, informiert der Stiftungsrat auf dieser Website darüber (unter «Aktuell»). Gesuche können in solchen Fällen erst ab 1. Januar des folgenden Jahres wieder eingereicht werden.